Wir freuen uns, die Gewinner:innen des Media4Teens-Wettbewerbs 2023/24 bekannt zu geben! Der Wettbewerb rund um das Projekt “BNE-digital” wurde von unserem Verein (sii-talents e.V.) durchgeführt und von BINGO_dieUmweltlotterie finanziell unterstützt – dies exklusiv für Teilnehmer aus Schleswig-Holstein. Lies hier mehr oder schaue das Video dazu an – unten oder auf YT.


Keine Perfektion, sondern Artikel mit “Seele” gewünscht.

Alle Kriterien des Wettbewerbs zu erfüllen, war nicht einfach. Natürlich erwartete der Vereinsstand nebst weiterer Jurymitglieder keine Perfektion von den Schüler:innen. Insbesondere deshalb nicht, weil das Thema Nachhaltigkeit mit all seinen Facetten (ökologische, soziale, wirtschaftliche Nachhaltigkeitsziele / SDGs) kompliziert und umfangreich ist.

Beiträge, die in Workshops und/oder mit umfangreicher Hilfe von Vereins-Referenten im Rahmen des BNE-digital-Projekts geschrieben wurden, durften natürlich nicht teilnehmen – das wäre unfair gewesen. Aus diesem Grunde gibt es auf der BNE-digital.de zwar noch viele weitere ganz tolle Artikel, die aber nicht eingereicht werden durften. Es soll sich natürlich um eine eigenständige Arbeit handeln!

Vereinsvorsitzende Susanne Braun-Speck sagte: “Wir wünschten uns Artikel mit Seele. Wichtig war uns neben den genannten Kriterien also, dass wir einen persönlichen Stil und eine tatsächliche Auseinandersetzung mit dem Inhalt erkennen konnten. Das war nicht immer gegeben. Einige Beiträge haben den Charme von KI …” Nach sorgfältiger Prüfung und Bewertung aller eingereichten Beiträge entsprechend der Kriterien wurden am Ende nur 2 statt 3 Preise verliehen.

Die Gewinner:innen sind:

Im Artikel “Soziales Deutschland? Kritik ist berechtigt!” von Sophie wurde auf die Lebenssituation von Obdachlosen, sowie Schüler:innen bzw. Kindern eingegangen. Erzählt wurde auch, wie ungerecht das Sozialsystem von Deutschland sein kann – durch schicksalhafte Ereignisse. Es war beim Lesen zu spüren, dass die Autorin wirklich von sozialer Not berührt war. Und in Bezug auf nachhaltige Entwicklung ist hilfreich, wenn die Leser:innen emotional angesprochen werden.

Der Artikel: “Ökodiktaturen: Lösung der Klimakrise oder Utopie einer frustrierten Gesellschaft?” ist ein Meinungsartikel, in dem die Autorin Carlotta sich eingehend damit auseinandersetze, welche Regierungsform eher zu den Klimazielen der EU führen könnte. Ihren Beitrag untermauerte sie mit selbst gezeichneten Skizzen! Er liefert insofern auch ein gutes Beispiel für die Verbindung von Digitalem und “Papier”.


Die Gewinner wurden per E-Mail und Video-Botschaft benachrichtigt.

“Vielen Dank an alle, die zum Erfolg des BNE-digital.de Projekts beigetragen haben – inbesondere auch Danke an unseren Förderpartner Bingo_dieUmweltlotterie, sowie interviewte Personen aus der Wirtschaft. Wir freuen uns bereits jetzt auf zukünftige Projekte, mit denen wir einen Beitrag zu Digitaler Bildung / Medienkompetenz sowie Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) leisten können!

Susanne Braun-Speck, Vereinsvorsitzende vom sii-talents e.V.


Hintergrund-Informationen zum Wettbewerb:

Bei dem Media4Teens-Wettbewerb im Rahmen des Projekts BNE-digital.de waren Schüler:innen (von Schulen aus SH sowie mit dem Verein verbundene Jugendliche) aufgerufen worden, Beiträge mit einem eindeutigen Bezug zu Nachhaltigkeit und/oder zu einem der 17 Ziele für nachhaltige Entwicklung (SDGs) der UN einzureichen.

Zahlreiche inspirierende Beispiele mit ökologischem, sozialen oder wirtschaftlichen Nachhaltigkeits-Bezug waren bereits auf BNE-digital.de zu finden gewesen.

Als Beitrag wurden verschiedene Formate akzeptiert, darunter Blog- und Schülerzeitungsartikel sowie kleine Projektarbeiten. Die eingereichten Beiträge sollten redaktionell verfasst sein und multimediale Elemente wie Bilder, Fotos, Grafiken/Statistiken und/oder Videos und H5P-Lernspiele enthalten. Besonders erwünscht waren Online-Beiträge, die beispielsweise auf dem Schulblog oder einer Online-Schülerzeitung veröffentlicht werden konnten.

Anforderungs-Kriterien waren:

  1. Umfang mindestens 350 Wörter, zzgl. Bilder, Videos, H5P-Spiele, etc.
  2. Inhaltlicher Bezug zum Wettbewerbs-Thema “Nachhaltigkeit, SDGs (17 Nachhaltigkeitsziele)”.
  3. Im Stil eines journalistischen Beitrags, natürlich selbst geschrieben (ohne KI).
  4. flüssiger Schreibstil, der sich gut lesen lässt (ohne das Wörtchen “man”).
  5. Inhalt interessant für Jugendliche / Schüler:innen.

Eine auszeichnungswürdige Qualität der Wettbewerbsbeiträge erforderte, dass alle Kriterien zumindest ansatzweise erfüllt sind und die Beiträge “Seele” haben.


Video dazu:

Nachhaltigkeit ist ein zentrales Thema in der Gesellschaft, da die Zukunft des Planeten untrennbar mit der Zukunft der Menschheit verbunden ist. Dies umfasst die ganzheitliche Betrachtung von gesellschaftlichen Herausforderungen in den Bereichen Umwelt, Soziales und Wirtschaft. Deshalb gibt es auch immer mehr Schulen, die Nachhaltigkeit-AGs haben und Schulprojekte initiieren.

Und wir sowie 5 andere Institutionen veranstalten dazu aktuell Wettbewerbe.

Alle 6 siehe Flyer ganz unten. Unser: Der Media4TS-Wettbewerb vom sii-kids & -talents e.V. unterstützt von BINGO_die Umweltlotterie ist nur für Schleswig-Holsteiner. Es können ab sofort Text- und Online-Beiträge eingereicht werden.

  • Letzter Termin dafür: 15.2.24.
  • Preise: 3x 300 € und eine Urkunde

Themen: Es muss einen Bezug zu sozialer, ökologischer, und/oder wirtschaftlicher Nachhaltigkeit beziehungsweise zu einem der 17 SDGs der UN geben. Viele Beispiele findet ihr bereits auf der BNE-digital.de.

Formate: Blog- / Schülerzeitungsartikel oder kleine Projektarbeiten; es sollen also redaktionell bzw. journalistisch geschriebene Texte (Reportagen, Berichte, Interviews, etc.) mit Bildern, Fotos, Grafiken / Statistiken oder auch Videos und H5P-Lernspielen sein. Perfekt ist, wenn es Online-Beiträge wären, z.B. im Blog der Schulhomepage oder auf einer Online-Schülerzeitung.

Einreichung: Beiträge können als PDF und/oder als Link zu den Online-Beiträgen gesendet werden. Dies einfach per E-Mail an: media4schools@sii-kids.de mit dem Betreff “Teilnahme Media4TS-Wettbewerb 2024”

Preisverleihung: Ende Februar – digital; eine Anreise ist nicht erforderlich.

Flyer dazu als PDF (Download)


Was und wie ihr schreiben könnt?

Schaut in unser Handout (PDF)Artikel über Nachhaltigkeits-Themen schreiben“ – darin befindet sich ein 10-Schritte-Plan, sowie Tipps bzgl. Ideenfindung und Recherche. Und wenn ihr Schleswig-Holsteiner seid und möchtet, könnt ihr sogar einen kostenfreien Workshop dazu erhalten – einfach anfragen per E-Mail: media-team@sii-kids.de


Infos zu allen sechs Wettbewerben zum Thema:

Zwar wussten wir bereits, dass erKant beim Schülerzeitungs-Wettbewerb von Schleswig-Holstein etwas gewonnen hat. Aber erst heute, am 6.2.23, bei der Preisverleihung im Landtag in Kiel erfuhren wir: Es gibt zwei Auszeichnungen für unsere Redaktion! Foto oben: Unser Kernteam im Anschluss an die 2. Preisübergabe, von links zu sehen: Minoka, Tobias und Coach Susanne sowie rechts Dr. Christian Meyer-Heidemann, Landesbeauftragter für politische Bildung.

Minoka von erKant und Lena von der JPsh (Foto: JPsh)

Einerseits haben wir den Sonderpreis für Online-Magazine von SH beim Schülerzeitungs-Wettbewerb der Länder „Kein Blatt vorm Mund” gewonnen (das wurde so gesagt, aber steht nicht so genau auf der Urkunde); anderseits teilen wir uns die Redaktionsleistung “Schüler:innenmedienpreis Politik” mit dem MommsenFM Schülerradio aus Bad Oldesloe.

Den Politikpreis hat erKant wegen des Beitrags zur Landtagswahl 2022 erhalten.

K. Herbst im Gespräch mit MommsenFM Bad Oldesloe, Redakteur i.d.M.: Zeno aus Reinfeld (Foto: JPsh)

Die Welt ist klein … Ein Mitglied des Schülerradios wohnt nur 150 m von einem erKant-Mitglied entfernt, das in Reinfeld (Holstein). Beide sind oder waren mal Mitglieder unseres Vereins sii-kids & -talents e.V., welcher Kreativität & Begabungen bei Schüler:innen fördert und Lehrkräfte dabei unterstützt, selbiges zu tun – insbesondere im Bereich “Digitale Medien”.

“Wir freuen uns!”


Alle Redaktionen auf der Treppe des Lantags II. Umkreist: der Landesbeauftragte und die Reinfelder mit der Landtagspräsidentin in der Mitte.

Die Organisation des Schülerzeitungs-Wettbewerbs von Schleswig-Holstein (als Teil des Schülerzeitungswettbewerbs der Länder #SZWdL), sowie die Moderation der Preisverleihung, lag in den Händen der Jugendpresse SH beziehungsweise der Jugendpresse Nord.

Begrüßungsworte und Glückwünsche spendeten Alexander Kraft (Leiter der Abteilung für Schulgestaltung und Schulaufsicht beim Bildungsministerium), Dr. Christian Meyer-Heidemann (Landesbeauftragter für politische Bildung) sowie etwas später: Kristina Herbst (Landtagspräsidentin von Schleswig-Holstein).

10 Preise für 8 Redaktionen; 5 davon aus dem Süden von SH

Es wurden drei Grundschulen ausgezeichnet (Platz 1 bis 3: Kaland Nachrichten, Leseratte, SZ Schülerpost), drei weiterführende Schulen (Insulaner, Carlchen, Bordesholmer Lindenblatt), eine Online-Zeitung mit dem Sonderpreis (erKant) und drei Redaktionen mit dem Schülermedienpreis Politik (Bordesholmer Lindenblatt, erkant, MommsenFM). Dies waren 8 Redaktionsteams, 2 erhielten 2 Preise (erkant und Bordesholmer Lindenblatt).

Dabei waren überraschend viele Teams (5 von 8) aus Kreis Stormarn und Umgebung: das o.g. Schülerradio aus Bad Oldesloe, die Redaktion der Kaland Grundschule aus Lübeck, die “Insulaner” aus Ratzeburg, die Schülerpost aus Reinbek sowie “erKant” aus Reinfeld.


Der NDR berichtete darüber abends im Schleswig-Holstein Magazin (ab Minute 3.15)

Der Bild-Link führt zum NDR-Beitrag.

Im Mittelpunkt des zweiten Teil des Berichts stand die “Insulaner” aus Ratzeburg, welche genauso wie die “Weisse Brücke” aus Rendsburg von sich sagt (siehe PDF), die älteste Schülerzeitung von SH oder sogar von Deutschland zu sein.

Es gibt verschiedene Berechnungsmethoden, welche von ihnen selbst angewendet werden. Werden Vorläufer ohne oder mit anderen Namen weggelassen (was unseres Erachtens die richtige Methode ist), dann wurde die Insulaner tatsächlich 1952 gegründet und ist damit (mit Unterbrechungen) 70 Jahre alt.  Zuletzt hatte sie die 100. Ausgabe veröffentlicht.

Die “Weisse Brücke” soll aber bereits 1950 gegründet worden sein, wie u.a. auf der SHZ zu lesen ist, und hat bereits an die 200 Ausgaben veröffentlicht. 2021 hat sii-kids- & -talents e.V. Vereinsvorstand Susanne Braun-Speck, über das Media4Teens & -Schools-Angebot, dieser Schülerzeitung dabei geholfen, digital zu werden – durch Lehrkräfte-Workshops und Aufsetzen der Website.

2024 stehen vielleicht neue Schülerzeitungen auf der Bühne?

Im Herbst 2022 hatte das Gemeinschafts-Schülerzeitungsprojekt “Ukraine-Bulletin” unseres Vereins stattgefunden. Währenddessen und mit Susannes Hilfe sind einige neue Schülerzeitungen entstanden – die sehen jetzt schon preisverdächtig aus: das umwelt-magazin.eu aus Kiel, die Freigeist-LGN.de sowie die MoorNews aus Norderstedt. Tatsächlich erhielt eine beteiligte und von sii-kids unterstützte Schülerzeitung auch schon einen Schülermedienpreis, und zwar die Schuelerzeitung-GymHorn aus Bremen .